Die

Spinform

Story

1982 gründet Jürg Brühlmann sein Designbüro in Zürich und startet mit vier Projekten; Minibar Servicewagen für die SBB, Ausstellung ‹Hans Hilfiker› für das Kunstgewerbemuseum Zürich, Entwicklung einer Kugelküche für das Atelier Wenger, aufblasbare Möbel für die IKEA. 

2001 wird das Designbüro mit Anja Bodmer als Partnerin in die Spinform AG umgewandelt. Gleichzeitig erfolgt der Umzug nach Schönenwerd/Aarau. 

Spinform vereint verschiedene Designkompetenzen wie Ausstellungsgestaltung, Innenarchitektur, Produktdesign, Informationsgrafik. 

Die Stärken von Spinform sind geprägt von einem Team aus Konzeptern, Designern, Grafikern und Architekten. 

Mit Liebe zum Detail entwickelt Spinform immer wieder einzigartige Lösungen.

1982 Gründung des Designbüros Jürg Brühlmann, Zürich

1982 – 1990 Reihe Schweizer Designpioniere, Recherchen und Ausstellungen  ‹Hans Hilfiker›,  ‹Hans Coray›, ‹Jacob Müller›, ‹Willhelm Kinzle›, ‹Max Bill› (nicht realisiert) Museum für Gestaltung Zürich

1983 – 1993 Zusammenarbeit mit dem Designstudio Fancesco Milani Design, Giubiasco

1984 – 1992 Auftrag der Camile Graeser Stiftung Zürich, Dr. Willy Rotzler und Prof. Eugen Gomringer, für die Aufarbeitung des Archivs Innenarchitektur und Produktgestaltung in Stuttgart und Zürich

1990 Beginn der Zusammenarbeit mit Anja Bodmer

1990 – 1994 Konzeption und Gestaltung des ‹Forums der Schweizergeschichte› im Alten Zeughaus Schwyz im Auftrag des Bundesamt für Kultur, Landesmuseum Zürich und Amt für Bundesbauten, Zusammenarbeit mit den Architekten Scheitlin-Syfrig Luzern und Hans Steiner Schwyz

1993 – 1995 ‹Zehnder-Geschichte› Ausstellung und Publikation zu 100 Jahre Zehnder Heizkörper AG, Gränichen

1996 Auszeichnung vom Art Directors Club New York für die Gestaltung vom Zehnder Jubiläumsbuch

1993 – 2000 Zusammenarbeit mit arwa Armaturenfabrik Wallisellen AG, Designberatung und Entwürfe zahlreicher Armaturen und Zubehör wie für arwa-twin, arwa-class, arwa-fashion

1994 Roundtabel am Designers’ Saturday mit Köbi Gantenbein, Hochparterre und Ettore Sottsass, Designer und Architekt, Milano

1994 Bekanntschaft mit Adrian Frutiger, Paris

1996 – 1999 Konzeption, Realisation und Finanzierung der Ausstellung ‹read me – mit Adrian Frutiger durch die Welt der Zeichen und Buchstaben›, Zusammenarbeit mit Anja Bodmer, Eröffnung der Ausstellung im Kornhaus Bern mit den Bundesräten Moritz Leuenberger und Pascal Couchepin

2000 Mit der Ausstellung ‹read me› im NID National Institut of Design in Ahmedabad, Führungen und Workshops mit rund 2000 Studierenden im NID und der University of Baroda über die Entwicklung von Schrift, Zeichen und moderner Signaletiksystemen, eigenes Büro mit Anja Bodmer im NID, Zusammenarbeit Mahendra Patel. Bekanntschaft mit dem Architekten Balkrishna Doshi und Gira Sarabhai (Calico Museum of Textile)

2000 Auftrag R. Nussbaum AG für Entwicklung eines Ausstellungsmoduls auf Rädern und mit Beleuchtung, Seriengrösse 300 Stk., bis heute im Einsatz

2001 Gründung der Spinform AG mit Anja Bodmer in Lenzburg, Umzug nach Schönenwerd 2002

2003 Beginn der Zusammenarbeit mit Oliver Meier

2003 – 2018 Konzeption und Gestaltung aller Messestände der R. Nussbaum AG für die Swissbau Basel, Standfäche 800m²

2003 ‹Gut Installiert› 100-Jahre Jubiläum der R. Nussbaum AG, Olten mit Ausstellung, Schauraum, Publikationen und Kundenanlässen auf dem Areal des Schwimmbads Olten

2004 – 2006 Konzeption, Planung und Realisation Umbau Showroom mit Lichtlabor für Neuco AG Zürich

2004 – 2006 Dozent zusammen mit Anja Bodmer an der Hochschule für Gestaltung Zürich, Fachbereich Betriebslehre und Projektmanagement für Design- und Industrieprozesse

2010 – 2012 Innenarchitektur und Showroomdesign vom Neubau Optinauta, dem Kunden- und Schulungszentrum der R. Nussabaum AG, Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro :mlzd Daniele Giacinto Biel

2010 Konzeption und Ausstellung ‹Geo Chavez – der erste Alpenüberflug vor 100 Jahren› im Stockalperpalast Brig

2016 Kunst- und Architekturreise Brasilien mit Stationen in Rio de Janeiro, Sao Paulo, Belo Horizonte und Brasilia, Beschäftigung mit Oscar Niemeyer

2017 – 2019 Auftrag Zentralbibliothek Zürich für neues Orientierungssystem ‹Suchen/Finden› für die 6 Mio. Titel im Magazin, Projektleitung Anja Bodmer

2017 – 2019 Konzeption ‹InfoPoint die Bergeller – i bargaiot› in Stampa, Zusammenarbeit Barbara Tholen und Hansueli Dür

2017 – 2019 Konzeption und Realisation der Ausstellung ‹Bally Monsieur – der Herrenschuh seit 1851› im Ballyana Schönenwerd, Zusammenarbeit Philipp Abegg und Team Ballyana 

Auszeichnungen

1983 Braun Preis, Kronberg, DE

1991 Stipendium für angewandte Gestaltung, Bern

1992 Design Preis Schweiz, Solothurn

1993 Design Review New York City

1995 Good Design, Chicago

1996 Art Directors Club NYC

1997 Design Austria, Wien

1999 Pro Helvetia, Zürich

2000 19th Int. Graphic Biennale Brno, CZ

2002 Graphic Design Istanbul, TR

2008 Swiss Grafic Design, Fribourg

Publikationen

Domus
Nr. 771, Milano 1995

Made in Switzerland
Verlag Hochparterre, Bundesamt für Kultur, 1997

19th Int. Biennale of Graphic Design
Moravian Galery, Brno CZ, 2000

Hans Werner Bossert: Designer und Freund
Hochparterre Nr. 6/7 2006

Read me – mit Adrian Frutiger
Verlag Hochparterre, 2008,
in Zusammenarbeit mit Anja Bodmer

Heidi + Peter Wenger Architekten/Architectes
Rotten Verlag, 2010

Die Bahnhofsuhr, ein Mythos des Designs in der Schweiz
Publikation von Mondaine-Uhren über die Uhr von Hans Hilfiker, 2013

Sonderheft Hochparterre
für Vitra über Hans Coray und den Landistuhl, 2014

Baukultur im Kanton Wallis 1920 bis 1975
Publikation Kanton Wallis, 2014

800 Jahr Brig
Publikation zur Stadtgeschichte, 2015

Zahlreiche Beiträge
in der Zeitschrift Hochparterre für Architektur und Design